Verträge der AOK und der TK müssen geändert werden

Die KV-Rheinland-Pfalz hat informiert, dass die bereits bekannten Verträge der AOK „Multimorbidität / chronische Erkrankungen“ und der Techniker Krankenkasse „Verbesserung der patientenorientierten medizinischen Versorgung“ mit Wirkung zum 01.11 2017 geändert

Änderungen der UV-GOÄ ab dem 01.10.2017

Wesentliche Anhebung der Gebühren Die Gebühren für ärztliche Leistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung sind nach § 51 ÄV – UV-GOÄ festgelegt im Leistungs- und Gebührenverzeichnis (Anlage 1 zum ÄV – UV-GOÄ). Für Leistungen, die

ePatientenakte soll bis 2021 kommen

Bis Ende 2021 soll jeder gesetzlich Versicherte über eine einrichtungsübergreifende elektronische Patientenakte (ePA) verfügen. Dieses Datum nannte der Leiter der Grundsatzabteilung des Ministeriums, Oliver Schenk, am Mittwochnachmittag bei einer Veranstaltung

eGK: eGK G1 kann ab 1. Oktober 2017 nicht mehr in das PVS eingelesen werden

Hintergrund ist, dass die gematik den alten G1-Karten zum 30. Juni die Zulassung entzogen hat und die Karten somit ungültig sind. G1+-Karten und G2-Karten bleiben gültig. Da die Praxen noch

Informationen zum Grippeimpfvertrag 2017/18

Die Impfsaison hat bereits wieder begonnen. Wir konnten, wie in den letzten Jahren auch, für die MEDI Mitgliedspraxen und deren Patienten eine Impfung zu Lasten der „Chipkarte“ ermöglichen, weil wir

Kassen verhindern nötige Honorarsteigerung

Der Orientierungswert für ärztliche und psychotherapeutische Leistungen steigt im nächsten Jahr bundesweit um 1,18 Prozent. Das hat der Erweiterte Bewertungsausschuss am Dienstag gegen die Stimmen der KBV beschlossen. Der Honorarzuwachs

Grippeimpfstoff 17/18 lieferbar

Impfung der Risikogruppen lt. SiR und STIKO-Empfehlungen des RKI • alle Patienten ab 60 Jahren • alle Schwangeren ab 2. Trimenon; bei erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens ab 1.

Arzneimittel-Vereinbarung 2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen, der Vorstand der KV Rheinland-Pfalz hat in den letzten Jahren immer wieder betont, dass die KV keine „Ärzte-Gängelungs-Institution“, sondern eine Service-Organisation für uns Ärzte sei. Durch das neue